Samstag, 26. Oktober 2013

ASV Spratzern - ASC Götzendorf

Spratzern, Sportplatz
NÖ-Landesliga, 100 Zuschauer, 2:0

Auch am Nationalfeiertag finden etliche Fußballspiele statt. Eines davon in Spratzern, wo in der NÖ-Landesliga der Aufsteiger ASV Spratzern auf den ASC Götzendorf trifft, die - im Gegensatz zum Gastgeber - ganz schwach in die Saison gestartet sind.

Es gibt - für eine Landesliga etwas schwach - "nur" eine Eintrittskarte. Bei herrlichem Wetter (18 Grad bei blauem Himmel) finden sich 100 Zuschauer in Spratzern ein. Sehr familiär .... Aus Götzendorf kann ich 2 mitgereiste Anhänger ausmachen.

Der Ground bietet ein Clubhaus samt Grillerei, eine ältere Tribüne und erfreulicherweise die Möglichkeit, den Platz zu umrunden.

Spratzern ist von Beginn an überlegen und führt folgerichtig zur Pause mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel tut sich nicht mehr viel, Spratzern ist mit dem Ergebnis zufrieden, Götzendorf kann sich nicht steigern ... daher bleibt es beim ungefährtdeten 2:0 - Sieg, was dem Spielverlauf entspricht.














Donnerstag, 24. Oktober 2013

KRC Genk - SK Rapid

Genk, Genk-Arena
Europa-League, 14.142 Zuschauer, 1:1

 
Belgien ist der 3. Länderpunkt in diesem Jahr. In Genk findet heute das 3. Spiel der Euro-League zwischem dem KRC Genk und dem SK Rapid statt. Ein Punkt beim Tabellenführer unsere Gruppe wäre schon sehr nett ....

Nett ist auch das Stadion, die Genk-Arena, welche derzeit aufgrund des (Bier-)sponsors Cristal-Arena heisst. Diese wurde 1999 eröffnet und fasst 25.000 Plätze. Zum heutigen Spiel kommen 14.142 Zuschauer.

Die Anreise ist- wie so oft zu Europacupspielen - ein Abenteuer. Als Highlight wird unser Zug "geteilt". Wir sind  - natürlich - im falschen Ende und landern irgendwo in der Provinz in Flandern, wo zudem der Getränkeautomat streikt und die Taste vom Bier defekt ist :-))

Trotzdem erreichen wir pünktlich das Stadion, um mit weiteren 1.400 Grün-Weissen Stimmung zu machen. Wir werden von unserer Mannschaft positiv überrascht, wir sind heute sowohl spielerisch als auch kämpferisch dem etwas höher eingeschätzten Gegner gleichwertig. Nachdem die Belgier durche einen Weitschuss in Führung gehen gelingt Sabitzer kurz vor Schluß der verdiente Ausgleich.
 
Es ist ein erstaunlich positiver Auswärts-Auftritt unserer Mannschaft in einem sehr guten Spiel, mit Torchancen hüben wie drüben. So soll es sein! Somit sind wir im Kampf um die Aufstiegsplätze noch immer im Rennen.










Sonntag, 13. Oktober 2013

TSU Hafnerbach - FCU Gerersdorf

Hafnerbach, Sportplatz
2. Klasse Alpenvorland, 200 Zuschauer, 2:2


Vor einem Monat war in der 2. Klasse Alpenvorland "mein" Derby in Krummnußbaum an der Reihe, heute geht es etwas gen Osten, wo wiederrum ein Derby stattfindet: Hafnerbach und Gerersdorf liegen ganze 6 Kilometer auseinander. Aufgrund dieses Ereignisses grillt heute sogar der Obmann-Stellvertreter höchstpersönlich die Koteletts.

Da heute perfektes Herbstwetter herrscht, verbinde ich das Spiel mit einer Wanderung in der Umgebung.

Kommen wir zum Spiel: Hafnerbach ist als Tabellendritter und Gastgeber Favorit. Dementsprechend gut kommen die Heimischen aus den Startlöchern, einige Chancen werden vergeben ... Und wie üblich im Fußball ... Genau: Gerersdorf trifft aus dem Nichts.

Es entwickelt sich ein munterer Schlagabtausch ... Zur Pause führen die Gäste noch immer überraschend mit 2:1, bei denen jedoch kurz vor der Pause ein Spieler wegen grober Dummheit ausgeschlossen wird. Nach einem misslungen Freistoßtrick beschimpft er wüst seinen eigenen Mitspieler... und macht in der nächsten Szene vor lauter Wut ein böses (Frust-)foul.

Zu Zehnt kämpfen die Gerersdorfer brav weiter .... Hafnerbach drückt die ganze 2. Halbzeit, es gelingt auch der Ausgleich, was im Endeffekt ein verdientes Ergebnis darstellt.

Es gibt hier keine Tribüne, dafür einige Sitzplätze längsseitig, die heute beim Derby jedoch nicht ausreichen. Stehend zuschauen kann man dafür von 3 Seiten ... das ist schon ok so.















Samstag, 12. Oktober 2013

Union Henndorf - SV Grödig Amateure

Henndorf, Sportplatz
Salzburger Liga, 150 Zuschauer, 1:3


Nach Seekirchen am Wallersee geht es direkt weiter nach Henndorf am Wallersee, wo heute in der Salzburger Liga die Amateure des SV Grödig zu Gast sind. Aufgrund einer Veranstaltung in der Wallerseehalle, die direkt neben dem Sportplatz liegt, parke ich weit entfernt - und verpasse dadurch die Anfangsminuten, jedoch keine Tore.

Die fallen - gerecht verteilt -  in den Minuten 24 und 25. Nachdem in der 30. Minute ein Henndorfer wegen Torraubs ausgeschlossen wird, scheint das Spiel entschieden. Der dafür verhängte Elfer wird jedoch an die Latte geknallt. Trotzdem gelingt es den ohnehin favorisierten Gästen bis zur Pause auf 3:1 davonzuziehen.

In der 2. Halbzeit sind die Henndorfer zwar bemüht, haben jedoch in Unterzahl nicht wirklich eine Chance, noch heranzukommen. Grödig spielt das Ergebnis trocken nach Hause.

Das Wetter in Henndorf ist im Gegensatz zum vorherigen Spiel in Seekirchen viel trüber. Der Herbst lässt grüßen. Das Spiel kann man von immerhin 3 Seiten beobachten, selbstredend, dass ich überall zu finden bin.

Als Zitat des Tages schnappe ich folgende Konversation zweier junger Mädels auf:
"I bin valiebt" " In wen?" "In den Martin Harnik"  Liab!










SV Seekirchen - USC Eugendorf

Seekirchen, Sportzentrum
Regionalliga West, 600 Zuschauer, 3:0


Dies ist meine RL West - Premiere, somit hab ich jetzt endlich in jeder (österreichischen) RL angeschrieben. Wieder mal ein Ziel erreicht. Noch schöner ist allerdings der Umstand, dass ich mit diesem Spiel etwas Einmaliges schaffe: Mindestens 1 Spiel pro Bundesland innerhalb eines Jahres. Unglaublich eigentlich ... :-)

 Ausgesucht habe ich mir für das Bundesland Salzburg das Derby zwischen Seekirchen und Eugendorf. Die beiden Kontrahenten liegen nur 5 km voneinander entfernt. Kein Wunder, dass heute 600 Personen in das wunderschöne Sportzentrum nach Seekirchen strömen. Der Platzsprecher informiert, dass dies das 1. Meisterschaftsderby seit langer Zeit ist.

Im Sportzentrum befinden sich gleich 3 (!!) Fußballplätze nebeneinander. Es gibt eine Tribüne längsseitig und einige interessante Plätze direkt beim großzügigen Vereinsgebäude, von denen man einen schönen Blick auf das Spielfeld hat.

Der Spielfilm ist schnell erzählt: Seekirchen ist gegen den Aufsteiger die dominierende Elf und gewinnt relativ problemlos mit 3:0. Der Gast hat beim Stand von 1:0 mit einem Lattenfreistoss etwas Pech, aber im Großen und Ganzen geht dieses Ergebnis in Ordnung.

Aufgrund der freundlichen Ansetzung (14.00 Uhr) kann ich problemlos ins benachbarte Henndorf fahren, um mir noch ein Spiel der Salzburger Liga anzusehen.