Samstag, 31. August 2013

SV Windigsteig - USC Mallersbach

Windigsteig, Sportplatz
2. Klasse Waldviertel Thayatal, 70 Zuschauer, 5:6


Nach den 11 Toren beim 1. Spiel des Tages  in Eibenstein geht die Reise weiter ins 30 km entfernte Windigsteig, um meine Premiere der 2. Klasse Waldviertel Thayatal zu erleben.

Erwartungen habe ich nach dem verrückten Spiel in Eibenstein keine mehr, jedoch werde ich positiv überrascht. Sensationell finde ich, dass es in diesem Ort mit 990 Einwohnern eine tadellose Flutlichtanlage gibt! Beobachten kann man das Spiel von 3 Seiten, wobei die Übersicht von den Längsseiten hervorragend ist, da man von oben auf das Spielfeld blicken kann.

Gleich vorweg: Wiederrum fallen 11 Tore, jedoch ist die Sache hier nicht so eindeutig wie im vorherigen Spiel, sondern ein knappes 6:5 für die Gäste aus Mallersbach, die den entscheidenden Treffer in der 92. Minute erzielen.

Die Torfolge zum Nachvollziehen des spannenden Spielverlaufes:

0:1 ( 1.)
1:1 (19.)
1:2 (20.)
2:2 (23.)
3:2 (28.)
3:3 (38.)
4:3 (62.)
5:3 (66.)
5:4 (68.)
5:5 (73.)
5:6 (92.)

Meiner Meinung nach wäre ein 5:5 schwer gerecht gewesen, aber so ist es halt im Fußball.

Somit hat sich der Wald4teltag mehr aus ausgezahlt.... 22 Tore in 2 Spielen, das lässt sich kaum toppen.






 









SV Eibenstein - SU Langschlag

Neunagelberg, Waldstadion
2. Klasse Waldviertel Süd, 50 Zuschauer, 10:1


Waldvierteltag am 31. August 2013. Nach einer Wanderung in Weitra gehts knapp zur tschechischen Grenze nach Neunagelberg, wo der SV Eibenstein seine Heimat hat.

Der SV Eibenstein ist der nördlichste Verein der 2. Klasse Waldviertel Süd. Hier spielt der ehemalige Bundesliga-Profi Jürgen Panis, was auch der Grund für die Auswahl dieses Spiels war.

Im Waldstadion, das nicht umsonst seinen Namen trägt, spielt heute der SVE gegen die Gäste aus Langschlag. Als die Mannschaften aufs Feld kommen, habe ich direkt einen kleinen Schock. Jürgen Panis hat nicht nur 1 Kilo zuviel auf den Rippen ... Doch gleich vorweg: Er macht die geringe Laufbereitschaft mit Übersicht und hervorragendem Passspiel mehr als wett und erzielt - neben einem Freistoß genau ans Lattenkreuz - kurz vor Schluss ein richtiges Traumtor.

Das Spiel hat einen verrückten Verlauf: 1:0 für die Gäste nach 2 Minuten ... nach 15 Minuten steht es jedoch schon 4:1. Bis zu dem Zeitpunkt wurden alle 5 Torschüsse im Tor untergebracht (!).  In Minute 16 der 1. Fehlschuss!

Schlussendlich geht es nur mehr darum, ob es ein 2stelliges Ergebnis wird ... und ob der Funktionär, der die Ergebnistafel verantwortlich ist, eine 2stellige Zahl draufbringt? In Minute 86 ist es soweit ... 10:1 ... und auch das Ergebnis kann dargestellt werden :-) (siehe Foto).

Neben den zahlreichen Toren gibt es als zusätzliches Highlight eine kurze Spielunterbrechung wegen eines Hundes, der am Spielfeld dem Ball nachjagt. (Also quasi ein Platzsturm)

Auch noch nie hab ich ein "Schiri, wir wechseln" vom Platzsprecher gehört, der dies via Lautsprecher kundtut. :-)

Nach diesem extrem kurzweiligen Spiel geht es weiter nach Windigsteig, wo ich wohl nicht so viele Tore wie hier sehen werde ..... Oder doch???

















Samstag, 17. August 2013

ASKÖ Kaisersdorf - SV Steinbrunn

Kaisersdorf, Sportplatz
1. Liga Mitte (Burgenland), 150 Zuschauer, 2:1

Eine halbe Stunde nach dem Abpfiff in Ritzing beginnt im 16 km entfernten Kaisersdorf das Spiel gegen Steinbrunn! Logisch das ein Groundhopper so eine Chance wahrnimmt. Kaisersdorf (kroatisch Kalištrof) ist ein Ort mit 621 Einwohnern.

Der Sportplatz liegt - fast schon romantisch - mitten im Wald und ist mit 150 Besuchern durchaus gut besucht. Eine Tribüne sucht man vergeblich, dafür gibt es zahlreiche Holzbänke an den Längsseiten und eine Kantine, wo sich einiges abspielt. Beobachten kann man das Spiel von allen 4 Seiten.

Wie in Ritzing werden auch hier die besten Chancen vernebelt, ich befürchte ein weiteres 0:0. Erfreulicherweise erlösen mich die Kicker nach der Pause und treffen insgesamt 3x ins Schwarze. Die Gäste sind die glücklicheren und gewinnen durch ein Tor kurz vor Schluss mit 2:1.

Je tiefer die Klasse, desto tiefer die Schiri-Beschimpfungen, so auch hier. Neben ein paar Beleidigungen, die eindeutig zu tief für das Niveau dieses Blogs sind, hört man aber auch ganz interessante Aussagen wie "Schiri, i glaub de Sun hod ned nur deine Hoor vabrennt"
















SC Ritzing - SV Oberwart

Ritzing, Sonnenseestadion
Regionalliga Ost, 250 Zuschauer, 0:0



Da der letzte Burgenland-Besuch schon über 1 Jahr zurückliegt, ist es an der Zeit, das östlichste Bundesland wieder mal anzufahren. Hervorragend bietet sich hierfür das Regionalliga-Derby zwischen Ritzing und Oberwart an.

Rund um Ritzing gibt es nichts als "Gegend", umso überraschter bin ich, als ich das Sportgelände erreiche. Das Sonnenseestadion ist ein wahres Schmuckstück, außerdem gibt es es daneben einen Kunstrasen- und einen Trainingsplatz, Tennisplätze sowie das Bundesleistungszentrum für Kegeln :-)
Passend zum Namen des Stadions hat es heute 30 Grad - bei strahlendem Sonnenschein.

Das Stadion fasst 5.000 Zuschauer und wurde 2005 mit einem Spiel gegen Arsenal (!!) eröffnet.
Heute kommen - wohl auch aufgrund des Badewetters - nur 250 Zuschauern zu diesem Spiel. Wieviele Menschen zeitgleich am nahen Sonnensee baden, ist mir nicht bekannt.

Das Spiel ist sehr ansehnlich, vor allem die läuferische Leistung beider Mannschaften kann überzeugen. Es werden auf beiden Seiten zahlreiche Chancen herausgespielt, jedoch wird vor dem Tor stets die falsche Entscheidung getroffen. (Pass statt Schuss oder umgekehrt). Ritzing ist über 90 Minuten gesehen die bessere Mannschaft, Oberwart trifft jedoch kurz vor Abpfiff die Stange, daher geht das 0:0 in Ordnung.

Überzeugen kann nicht nur das Stadion, sondern auch die Küche. Das Angebot ist für einen Fußballplatz vielfältig, neben diversen Würstel, Hot Dogs und Semmeln gibt es hier auch Pommes oder Langos ...  Bravo !!

Zitat des Tages von einem reiferen Fan, der mit dem (an sich hohen Tempo) nicht ganz zufrieden ist: "Bis der hingeht, geht die Sun unta" ...  ;:-)        Wie man sieht, haben hier wirklich nur die Tore gefehlt ....