Sonntag, 4. Juni 2017

SV Bergern - SV Lichtenau

Bergern, Karl Payer Sportanlage
2. Klasse Wachau, 300 Zuschauer, 7:1


Der SV Bergern kann heute im letzten Heimspiel der Saison gegen den SV Lichtenau den Meistertitel fixieren - und zwar mit einem Sieg. Gegen den heutigen Gegner, der sich im Mittelfeld der Tabelle befindet, sollte dies im Bereich des Möglichen liegen.

Bei unserem Eintreffen sind die Straßen rund um die Karl Payer Sportanlage bereits vollgeparkt. Im Endeffekt sollten 300 Menschen mit dabei sein - die eine etwaige Meisterfeier nicht verpassen wollen. Schiri Mayer kann es kaum noch erwarten, überpünktlich bittet er die Spieler aufs Spielfeld. Aus diesem Grund schaffen es 2 Bergern-Spieler nicht rechzeitig zum Einlauf der Teams...

Bei schweren Bedingungen (Wind & Regen) verläuft die Anfangsphase ausgeglichen. Lichtenau hält gegen die etwas nervösen Hausherren locker mit. Die Bergern-Führung in der 18. Minute ist etwas glücklich. Doch dieses Tor löst die Blockade in den Köpfen der Spieler. Als dann in der 40. Minute das 2:0 erzielt wird, meint der Platzsprecher euphorisch: "Der Meisterzug rollt!". 2 Minuten später steht es schon 3:0: "Der Meisterzug rollt weiter!"

Nun zweifelt niemand mehr am Sieg für den SV Bergern. Bevor das Schaulaufen der 2. Halbzeit beginnt, besuche ich den forschen aber ehrlichen Grillmeister: "I sog das glei jetzt, dei Würstl is ziemlich schworz! De Hitz wor z'groß! Wüst das trotzdem?" Ja, ok! Das Würstl ist zwar schon knapp am Limit, aber noch genießbar!

In der 2. Halbzeit fallen 5 weitere Tor. Am Ende steht 7:1 auf der Anzeigetafel. Damit holt der SV Bergern tatsächlich den 1. Meistertitel seit 20 Jahren eingefahren. Dieses Ereignis wird am Feld - sowie am Tribünendach (!) - würdig gefeiert. Herzlichen Glückwunsch!























 

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen